Im Café auf dem Marktplatz ein Eis genießen und dabei E-Mails checken, mit dem Handy in der Mediothek über einen Autor recherchieren oder die Wartezeit im Bürgerbüro durch Surfen im Internet verkürzen. Das alles ist mit den drei kostenlosen WLAN Hotspots des Marktes Wartenberg möglich – natürlich mit Jugendschutzfilter.“, erklärt Bürgermeister Manfred Ranft zur Einweihung der Hotspots im Beisein der Presse.

Die Hotspots befinden sich im Foyer des Rathauses, an der Fassade und im Zentralbereich der Mediothek. An den Eingängen zum Rathaus und der Mediothek weisen Schilder auf das Angebot hin. Für die Installation und die notwendigen Vorbereitungsarbeiten der Hotspots hat Geschäftsleiter Maximilian Sertl Fördermittel in Höhe von 5.000 EUR beim BayernWLAN Zentrum in Straubing beantragt. Das BayernWLAN Zentrum koordiniert den WLAN-Ausbau des Freistaates Bayern, der die WLAN-Lösung für Behörden anbietet. Damit möchte der Freistaat bis zum Jahr 2020 an die 20.000 Hotspots in Bayern kostenfrei zur Verfügung stellen. Die Kosten von ca. 60 EUR/Monat für den laufenden Unterhalt der Hotspots übernimmt der Markt Wartenberg. Die Nutzer finden die Hotspots auf ihren Geräten unter dem Namen (SSID) „@BayernWLAN“; ein Passwort ist nicht erforderlich. Mit seinen drei Hotspots unterstützt der Markt Wartenberg die Initiative des Freistaates mit der Bereitstellung von Infrastruktur und trägt so zum Ausbau des Netzwerkes bei. Das BayernWLAN wird im Auftrag des Freistaates von Vodafone betrieben.

Durch den WLAN Hotspot im Foyer des Rathauses, das dem Marktgemeinderat einmal im Monat als Sitzungssaal dient, können nun auch die Mitglieder des Marktgemeinderates die Unterlagen zur Sitzung bequem und tagesaktuell über eine Cloud-Lösung auf ihren Mobilgeräten abrufen.

„Nachdem wir die Cloud-Lösung für die Gemeinderäte eingerichtet hatten, haben wir überlegt, wie wir die Meldungen von engagierten Bürgern besser koordinieren und schnellstmöglich reagieren können. Dann bin ich zufällig auf ‚CityHub‘ gestoßen.“, berichtet Ranft. CityHub ist eine App für Android und Apple Handys, entwickelt von der MicroHub GmbH aus Schramberg. Die App wird in Baden-Württemberg bereits von zahlreichen Kommunen zur Erweiterung des Bürgerservices eingesetzt. Laut Ranft möchte die Firma nun auch verstärkt in Bayern Fuß fassen, weshalb der Markt Wartenberg als Referenzkunde ein

sehr attraktives Angebot aushandeln konnte. Vergleichbare Angebote von anderen Anbietern konnten die Entscheidungsträger im Rathaus nicht überzeugen.

Das Highlight der App ist der integrierte Schadensmelder, mit dem Bürger z. B. eine beschädigte Parkbank oder einen überfüllten Mülleimer fotografieren und samt Position direkt an die Verwaltung und den Bauhof melden können.

Weiterhin bietet die App zahlreiche Informationen über die Leistungen des Rathauses und über Öffnungszeiten von Geschäften, Gasthäusern, Ärzten oder der nächsten Poststelle in Wartenberg. Für die Gewerbetreibenden ist das Angebot kostenlos. Durch Push-Nachrichten kann der Bürger auf Wunsch künftig auch Meldungen über Verkehrssperrungen oder Unwetterereignisse direkt auf sein Handy erhalten, ohne hierfür die App öffnen zu müssen. Weitere Funktionen sollen folgen und die App in Zukunft sinnvoll ergänzen.

CityHub für Wartenberg kann ab sofort für Android-Handys aus dem Google Play Store (https://play.google.com/store/apps/details?id=hr.microhub.cityhub) und für Apple-Handys aus dem Apple Store (http://itunes.com/apps/cityhub-microhub/id989733551?mt=8) geladen werden. Aufgrund seiner GPS-Funktion erkennt die App den Standort des Nutzers selbstständig und zeigt die Information für Wartenberg an.

Wartenberg, 06.09.2017
Markt Wartenberg

Verwaltungsgemeinschaft Wartenberg I Marktplatz 8 I 85456 Wartenberg I Telefon 08762 73 09 0 I Fax 08762 73 09 129 o. 479
Öffnungszeiten: Montag - Freitag von 8.00 - 12.00 Uhr, Donnerstag von 13.30 - 18.00 Uhr, sowie nach Vereinbarung